Blick auf einige Menschen, die an einem Workshops teilnehmen. Ein Mann redet.
Weltladen-Dachverband/A. Stehle

Workshops

Die Workshops widmen sich praxisrelevanten oder wesentlichen Themen aus der Breite der Weltladen-Arbeit. Sie sind für unterschiedliche Zielgruppen konzipiert: GRUNDLAGEN-Workshops richten sich insbesondere an Mitarbeitende im Ladendienst und Neu-Einsteiger*innen in das betreffende Thema und können auch ohne inhaltliche Vorkenntnisse besucht werden. VERTIEFUNGS-Workshops wenden sich an Teilnehmende, zu deren Engagement-Schwerpunkten die angebotenen Themen gehören und die ihr Wissen vertiefen möchten.

Die Workshops finden am Samstagnachmittag zwischen 14.30 und 18.30 Uhr statt. Ihr könnt entweder einen langen oder zwei kürzere Workshops besuchen. Auf dem Anmeldeformular müsst ihr für jede Zeiteineinheit eine Erst- und Zweitwahl angeben. Wir versuchen eure Wünsche bestmöglich zu berücksichtigen.

Bitte beachtet, dass ihr die Workshops nur besuchen könnt, wenn ihr euch angemeldet habt. Anmeldeschluss war der 14. April 2022.


Lange Workshops am Samstag, 18.06.2022
von 14.30 - 17.30 / 18.30 Uhr

  • Beim Thema „Wirtschaftlichkeit“ denken viele vor allem an die Erhebung und Analyse wirtschaftlicher Kennzahlen und an rentable Preiskalkulationen. Die gehören unbestritten dazu, doch insgesamt geht es um mehr als „nur“ Zahlen: Wie steht es mit zielgerichtetem Einkaufen, einer Sortimentsplanung gemäß der Zielgruppe des Ladens und einer stimmigen Warenpräsentation? Und was ist mit bewusstem Verkaufen und ansprechender Kundenkommunikation? Kurzum, Weltläden als Fachgeschäfte des Fairen Handels müssen viele Qualitäten haben.
    In diesem Workshop wollen wir euch Mut machen, euch mit dem Thema „Wirtschaftlichkeit“ intensiver auseinanderzusetzen. Wir erklären, warum es auch für kleinere Weltläden sinnvoll ist, die Wirtschaftlichkeit des Ladens zu verbessern und geben euch einen Überblick über die relevanten Stellschrauben. Gemeinsam erarbeiten wir, was das für die verschiedenen Arbeitsbereiche bedeutet und wie ihr euch Schritt für Schritt Richtung Fachgeschäft entwickeln könnt.
    Der Workshop ist als Grundlagenworkshop klassifiziert und richtet sich an Mitarbeiter*innen aller Arbeitsbereiche, die das Bedürfnis nach Veränderung im Ladenbetrieb haben und neuen Schwung ins Team bringen möchten.

    Mit Christine Feiler & Cristina Pflaum (Fair-Handels-Beraterinnen/ Weltläden in Hessen)

  • „Die Arbeit im Weltladen macht Spaß!“ So oder so ähnlich werben viele Weltläden um neue Mitarbeitende.  Aber werden wir diesem Anspruch auch gerecht? Was „bieten“ wir und wie ermöglichen wir unserem Team, mit Freude und Engagement dabei zu sein? Und was machen wir, wenn es doch mal zu Konflikten im Team kommt?
    Um diesen Fragen nachzugehen, blicken wir zunächst auf die unterschiedlichen Motive für das Engagement und was Engagement ermöglicht. Darauf aufbauend diskutieren wir wie Teamtreffen zu einem Highlight werden können. Wir beleuchten den Umgang mit Konflikten und wie Formen der Anerkennung und Wertschätzung dauerhaft das Klima im Team verbessern.

    Referentin: Birgit Lieber (Fair-Handels-Beraterin westl. Baden-Württemberg)

  • Der Workshop bietet anhand des Messethemas „Leben & Wohnen“ einen Querschnitt durch die Kunst der Sortimentsgestaltung: Welche Informationen brauche ich für die passende Produktauswahl? Wie kann ich die Neuheiten mit einer stimmigen Präsentation in den Laden integrieren? Mit welchen Aktionen kann ich die Produkte bewerben und den Erfolg des neuen Sortiments auswerten? Wir erfahren etwas über theoretische Grundlagen und entwickeln einen Plan für die Umsetzung im eigenen Weltladen. Der Workshop wendet sich insbesondere an Einkäufer*innen und Sortimentsverantwortliche, unabhängig von der Größe des Weltladens.

    Mit Katharina Utzolino (Fair-Handels-Beraterin Niedersachsen)

  • Geschäftsführerin Tanu Dey, Designer Shishir Paul und Korbflecht-Expertin Mst. Kalpana Aktar sind aus Bangladesch zu Gast und berichten von ihrer Arbeit bei Dhaka Handicrafts: Wie arbeitet die Organisation? Welche Rolle spielt das Thema Nachhaltigkeit und wie entstehen die Designs für die Körbe? Gewinnt Eindrücke von der Arbeit vor Ort und der Zusammenarbeit mit El Puente. Korbflecht-Expertin Mst. Kalpana Aktar vermittelt uns Eindrücke der Flechtkunst und wir werden gemeinsam kreativ und verzieren Körbe.

    Mit Tanu Dey, Shishir Paul, Mst. Kalpana Aktar (Dhaka Handicrafts) & Layla Engeln, Nina Labode (El Puente)

  • Der Klimawandel schreitet voran und fordert unser aller Aufmerksamkeit. Aber auch, wenn grundsätzlich „die Menschheit“ betroffen ist, ist doch der Anteil an den Ursachen und Folgen des Klimawandels höchst unterschiedlich verteilt. „Klimagerechtigkeit“ meint, dass wir zu einer gerechteren Verteilung insbesondere der Lasten, aber auch der Verantwortung kommen müssen. Und dann sind wir schnell bei den ökonomischen, gesellschaftlichen und machtpolitischen Zusammenhängen des Klimawandels. Wie eng alles zusammenhängt, sehen wir im März 2022 noch einmal in besonderer Weise.

    Der Faire Handel als internationale Bewegung wird von Menschen im Globalen Süden und Norden getragen und kann die unterschiedlichen Perspektiven, Forderungen, Handlungsmöglichkeiten in besonderer Weise zusammenbringen. Im Workshop wollen wir einen Blick werfen auf aktuelle Klimadebatten und uns vor allem mit unseren Handlungsmöglichkeiten als Bewegung für mehr Gerechtigkeit befassen. Wir blicken anhand von Beispielen auf die Situation von Produzent*innen und auch auf unsere, sowohl was die Betroffenheit als auch was bisherige Aktivitäten betrifft. Und wir erarbeiten gemeinsam, wie wir Anstrengungen im Globalen Süden und Norden noch stärker zusammendenken und vor allem konkret zusammenbringen können. Wie können sich die Akteure im Fairen Handel weltweit stärker gegenseitig unterstützen, welche Rolle kommt dabei Weltläden zu und welche Verbündeten und Aktionsformen kommen dabei besonders in Betracht?

    Mit Andrea Fütterer (GEPA) & Samuel Bosch und Charlie Kiehne (Klimaaktivist*innen). Moderation: Solveig Velten (Weltladen-Dachverband)

  • Manchmal drängt sich der Veränderungsbedarf auf (Innenstadtsterben, Mitarbeiterschwund, sinkender Umsatz...), manchmal ist es eher ein Veränderungsangebot (Ladenlokal in guter Lage, neue Kooperation, interessierte Kommune...) – in jedem Fall ist Veränderung eine ständige Aufgabe im Weltladen. Wie schaffen wir es als Team wandlungsfähig zu bleiben? Was kann uns helfen, den Blick offen zu halten für Veränderungsprozesse? Wie können wir Veränderungen auf Teamebene gestalten? Und wie können wir mit inneren und äußeren Widerständen umgehen? Im Workshop gehen wir gemeinsam diesen Fragen nach, auch anhand konkreter Veränderungsprozesse von Weltläden.

    Mit Achim Franko (Fair-Handels-Berater Thüringen) & Julia Goebel (gruppenidee)


Kurze Workshops am Samstag, 18.06.2022
von 14.30 - 16.00 Uhr

  • Schulen und Weltläden sind unschätzbare Partner. Weltläden erreichen junge Menschen mit ihren Inhalten und Lehrkräfte erhalten Unterstützung oder Information für die Vermittlung globaler Themen. Die Möglichkeiten der Zusammenarbeit sind vielfältig: die Ausstattung der Lehrer*innenzimmer mit fairem Kaffee, der Schulkioske mit fairen gehandelten Produkten, die Ausgestaltung von Unterrichtseinheiten oder Projekttagen rund um Fairen Handel.
    Wenn es gelingt, die Partnerschaft längerfristig zu etablieren, kann eine vertrauensvolle und verlässliche Zusammenarbeit entstehen, von der beide Akteure profitieren.
    Aber was braucht es, um eine solche Kontinuität aufzubauen?
    Im Workshop werden unsere Gäste aus dem schulischen und außerschulischen Bildungsfeld ihre langjährigen Erfolgsmodelle und Aktivitäten vorstellen. Im Gespräch mit ihnen und dem Publikum leiten wir daraus Bausteine ab, die zu einer langfristigen und kontinuierlichen Kooperation beitragen können.

    Referent*innen: Silke Schreiber (Lehrkraft Wiedtal-Gymnasium, Neustadt/Wied) & Karl-Hermann Amthauer (Weltladen Linz/Rhein) & Kiara Link (EGON Schülergenossenschaft/Eichendorff-Schule Koblenz). Moderation: Saskia Führer (Weltladen-Dachverband)

  • Seit 2021 gibt es den allerersten Kaffee, in dem das regionale Prinzip der Solidarischen Landwirtschaft auf eine internationale Handelsbeziehung ausgeweitet wurde. Gestartet vom Weltladen-Netzwerk Iller-Lech, Café Chavalo und der nicaraguanischen Kooperative UCA Miraflor. Eine Gemeinschaft von Konsument*innen deckt die Kosten der Produktion „ihres“ Kaffees ab und übernimmt so ihren Teil der Risiken der Produktion, wie z.B. Ernteausfälle.
    Wie tauglich ist es für den Fairen Handel, das SoLaWi-Prinzip zu übernehmen? Bringen wir damit den Fairen Handel auf eine neue Stufe? Können Weltläden darüber neue Interessent*innen und Partner gewinnen? Was bedeutet das für die Qualität des Kaffees? Und was, wenn der Kaffee nicht schmeckt?
    Die Initiator*innen des Projektes berichten und stellen sich euren Fragen. Zudem wird Christiane Wegener von el rojito den Ansatz kritisch „gegen den Strich bürsten“. Jolver Mendoza spricht Spanisch, für Übersetzung ist gesorgt. Wer schon mal gucken mag: https://vimeo.com/581800866

    Referent*innen: Jolver Mendoza (UCA Miraflor/Nicaragua), Jens Klein (Café Chavalo), Ina Schicker (Weltläden Iller-Lech). Nachfragen von Christiane Wegener (el rojito)

  • Die Faire Woche findet in diesem Jahr vom 16. bis 30. September statt. Unter dem Motto „Fair steht dir“ beschäftigt sie sich mit menschen(un)würdigen Arbeitsbedingungen entlang textiler Lieferketten. Wir bieten euch zwei Workshops zum Thema, die ihr in Kombination oder einzeln besuchen könnt.
    In diesem Workshop beschäftigen wir uns mit einer Referent*in der Kampagne für Saubere Kleidung (Clean Clothes Campaign, CCC) mit Fällen von Menschenrechtsverletzungen und Umweltverschmutzungen, die mit der Herstellung von Mode, Berufsbekleidung und Heimtextilien verknüpft sind. Wir erfahren, welche Forderungen an Politik und Unternehmen die CCC daraus ableitet und wie sie diese auf die Straße bringt. Anschließend überlegen wir, wie Weltläden von diesen Erfahrungen profitieren und was sie davon für ihre eigene Arbeit nutzen können.

    Referentinnen: Ingeborg Pujiula (FEMNET) & Laura Wolters (Forum Fairer Handel)

  • Wer hätte vor zwei Jahren gedacht, dass uns dieses Virus (und seine Varianten) so lange beschäftigen wird? Während wir im globalen Norden auf medizinische und finanzielle Unterstützung hoffen können, sieht es für unsere Handelspartner im Globalen Süden i.d.R. anders aus. Wie geht es Produzent*innen nach zwei Jahren Pandemie? Womit schlagen sie sich herum? Was sind ihre Hoffnungen? Wir haben Lieferanten gebeten, uns von der aktuellen Lage bei Handelspartner*innen auf drei Kontinenten zu berichten.

    Mit Dori Grosspietsch-Rindle (Ganesh Nepalhandel) & Cristian Guzmán Merlos (FEM Fundación Entre Mujeres / Las Diosas) & Sébastien Daudin/Eliott Martin (Moogoo Creative Africa)

  • Immer wieder wird innerhalb der Weltladen-Bewegung diskutiert, was einen Weltladen ausmacht und wie wir dies nach außen transportieren können. Wie vermitteln wir direkt im Laden, wer wir sind und was uns ausmacht? 
    Storytelling (Geschichte erzählen) ist ein aktuelles Thema in der Welt des Einzelhandels. Modernisierung allein reicht nicht mehr aus, um Kund*innen zu binden. Sie möchten erfahren, was hinter und neben dem Verkauf von Produkten passiert. Weltläden haben echte Geschichten, nutzen sie aber kaum.
    Im ersten Teil dieses Workshops geben wir ein paar Einblicke aus einer Kundenbefragung über Kaufmotive für den Fairen Handel. Im zweiten Teil beschäftigen wir uns mit folgenden Fragen: Wie kann ich unsere Botschaften im Laden vermitteln? Wie mache ich das Engagement meines Weltladens im Laden sichtbar? Anhand von Best Practice-Beispielen diskutieren wir über wichtige Botschaften und schauen uns konkrete Ideen für Kundenkommunikation an.
    Zielgruppe des Workshops sind Zuständige für Geschäftsführung oder Öffentlichkeitsarbeit, aber auch Weltläden, die aktuell ihren Laden umgestalten oder umziehen möchten.

    Referentinnen: Rachel Billard (Weltladen-Dachverband), Dr. Katrin Merfeld (Assistant Professor in Marketing (Utrecht School of Economics))


Kurze Workshops am Samstag, 18.06.2022
von 16.30 - 18.30 Uhr

  • Im Fairen Handel setzen wir uns seit nunmehr 50 Jahren für einen Wandel hin zu einem fairen Wirtschaftssystem ein. Bildung spielt dabei eine Schlüsselrolle. Mit Globalem Lernen haben wir einen erprobten Instrumentenkasten an der Hand, um mit Menschen ins Gespräch zu kommen, Perspektiven zu erweitern und zu Aktionen anzuregen. Aber wie transformativ ist unsere Bildungsarbeit im Weltladen wirklich? Was wollen wir überhaupt wandeln und was bedeutet eigentlich transformatives Lernen? Diesen Fragen wollen wir uns in diesem interaktiven Workshop nähern. Wir werfen einen kritisch-wertschätzenden Blick auf das Globale Lernen und nähern uns einem Verständnis von transformativer Bildung aus theoretischer und praktischer Sicht.

    Referent: Timo Holthoff (freier Bildner und Organisationsberater zu transformativem Lernen und systemischen Wandel www.welt-beziehung-bilden.org)

  • 2021 hat die Bundesregierung mit dem Lieferkettengesetz und dem Gesetz gegen unfaire Handelspraktiken zwei wichtige politische Anliegen des Fairen Handels endlich umgesetzt.
    Wir bieten einen Einblick in die aktuellen politischen Entwicklungen dazu und sprechen über die nächsten Meilensteine auf dem Weg zu mehr Gerechtigkeit im Welthandel. Wir informieren euch über den Stand zum europäischen Lieferkettengesetz und zum möglichen Verbot von Erzeuger*innen-Preisen unterhalb der Produktionskosten.
    Damit knüpft der Workshop an den diesjährigen Weltladentag zum Motto „MÄCHTIG unfair“ an und ermöglicht neben einer Vertiefung des Hintergrundwissens auch den Austausch über eure Aktionen und Erfahrungen mit dem Weltladentag 2022.

    Mit Maja Volland (Forum Fairer Handel) und Anna Hirt (Weltladen-Dachverband)

  • Die Faire Woche findet in diesem Jahr vom 16. bis 30. September statt. Unter dem Motto „Fair steht dir“ beschäftigt sie sich mit menschen(un)würdigen Arbeitsbedingungen entlang textiler Lieferketten. Wir bieten euch zwei Workshops zum Thema, die ihr in Kombination oder einzeln besuchen könnt.
    Im ersten Teil dieses Workshops beleuchten wir zunächst schlaglichtartig soziale und ökologische Probleme, die mit der Herstellung von Mode, Berufskleidung und Heimtextilien verknüpft sind (dieses Thema behandeln wir vertieft im Workshop zu den Arbeitsbedingungen in der Textilindustrie um 14:30 Uhr). Im zweiten Teil stellen wir die Materialien vor, die ihr zur Fairen Woche für eure Veranstaltungen einsetzen könnt und geben Anregungen für Aktionen wie z.B. eine Modenschau, eine Kleidertauschparty oder eine faire Stadtrallye. Anschließend habt ihr die Möglichkeit, in selbstgewählten Kleingruppen Aktionsideen weiter auszuarbeiten und dabei von den Erfahrungen anderer Weltläden zu profitieren.

    Referent*innen: Laura Wolters (Forum Fairer Handel) & Christoph Albuschkat (Weltladen-Dachverband)

  • Deutsche Kommunen kaufen jedes Jahr für rund 200 Mrd. Euro Waren ein. Nur ein Bruchteil davon entspricht fairen und nachhaltigen Kriterien. Und obwohl Kommunen vielerorts auf ein langjähriges Engagement von Weltläden zurückgreifen könnten, ist die Zusammenarbeit oft überschaubar.  
    In diesem Workshop sprechen wir über die Herausforderungen und die vielfältigen Chancen für Weltläden in der Zusammenarbeit mit Kommunen. Wir stellen Euch erste Ideen zur besseren Kooperation vor und diskutieren gemeinsam was es sonst noch braucht, um Euer Engagement vor Ort zu stärken. 

    Referentinnen: Nicole Saile & Judith Klingen (Projekt „Weltläden & Kommunen“/Weltladen-Dachverband)

  • Viele große Weltläden tun es bereits: ihre Verkaufspreise selbst kalkulieren. Hohe Mieten, die Beschäftigung von bezahlten Kräften und Investitionen in Ausstattung, Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit machen es notwendig. In diesem Workshop wollen wir uns theoretisch wie praktisch in den Komplex „Preisgestaltung im Weltladen“ vertiefen und Mut machen, sich aktiv mit den Verkaufspreisen des eigenen Weltladens auseinander zu setzen und diese zu gestalten. Zum einen geht es um das Handwerk der Preiskalkulation: Welche Zahlen und Informationen benötige ich als Basis? Welche Rolle spielt „Bauchgefühl“? Zum anderen geht es um Preise als Teil des Marketing-Mix und vor allem um ihre Kommunikation: Wie weit können wir an der Schraube drehen, was ist in welchem Umfeld vertretbar, wie gehen wir mit den allg. steigenden Preisen um und was bedeutet das alles entlang der Lieferkette? Zielgruppe des Workshops sind Geschäftsführende bzw. Verantwortliche für den Verkauf, aber auch Weltläden, die umbauen/umziehen oder mit hauptamtlichen Stellen beginnen möchten.

    Mit Saskia Rudnau (Geschäftsführerin Weltladen an der Planie, Stuttgart) & Hans-Christoph Bill (Fair-Handels-Berater Hamburg & Schleswig-Holstein) & AG Marketing des Weltladen-Dachverbands

Kontakt:

Passend zum Thema

Bringt eure Meinung in aktuelle Diskussionsprozesse ein und gestaltet die Zukunft der Weltladen-Arbeit mit!

mehr lesen

Die Vermittlung von Information steht hier im Vordergrund. Entdeckt Neues oder erweitert euer Wissen.

mehr lesen
CC BY 4.0-Lizenz

Cookie-Einstellungen

Wir setzen auf weltladen.de Cookies ein. Mithilfe der Cookies können wir Ihnen bestimmte Funktionalitäten auf weltladen.de bereitstellen. Die Cookies stammen entweder von uns oder von einem IT-Dienstleister, der Funktionalitäten für uns bereitstellt.
Klicken Sie auf „Alle akzeptieren“, um auf unsere Webseite mit allen Cookies zu gelangen. Klicken Sie auf „Einstellungen übernehmen“, um die ausgewählten Cookies zu akzeptieren.

Cookie-Informationen

Stand: 01/2021

Diese Hinweise gelten für die unter weltladen.de erreichbaren Webseiten, im Folgenden benannt als „unsere Webseite“ oder „weltladen.de“.

Wir setzen auf weltladen.de Cookies ein. Cookies sind kleine Dateien, die auf Ihrem Endgerät gespeichert werden. Mithilfe der Cookies können wir Ihnen bestimmte Funktionalitäten auf weltladen.de bereitstellen. Die Cookies stammen entweder von uns oder von einem IT-Dienstleister, der Funktionalitäten für uns bereitstellt. Diese Cookies heißen Third-Party-Cookies. Abhängig von Funktion und Verwendungszweck können Cookies in drei Kategorien eingeteilt werden:

Unbedingt erforderliche Cookies

Diese Cookies sind notwendig, damit Sie auf der Webseite navigieren und deren Funktionen verwenden können, zum Beispiel um sich anzumelden oder um Formulare auszufüllen. Unbedingt erforderliche Cookies benötigen nach geltendem Recht keine Einwilligung durch die Nutzerin oder den Nutzer.

Performance-Cookies

Diese Cookies sammeln Informationen über die Nutzung der Webseite, z. B. welche Seiten am häufigsten besucht werden und wie sich Besucherinnen und Besucher auf der Webseite bewegen. Sie helfen uns, weltladen.de so zu gestalten, dass Sie sich gut orientieren können und die gesuchten Informationen schnell finden.

Eingebettete Module

Wir binden auf der Website an einigen Stellen kleine Anwendungen, Spiele oder Videos ein, die nicht auf unserem Server liegen, sondern von externen Dienstleistern bereitgestellt werden. Einige dieser Module verwenden externe Cookies, weswegen wir hierfür Ihre Zustimmung benötigen.

Auf unserer Webseite verwendete Cookies

Erforderliche Cookies

Cookie Domain Domain Cookiename Name Lebensdauer [Tage] Dauer [Tage]
www.aktion-fairsorgung.de cookietypes 356
www.aktion-fairsorgung.de wires Sitzung
www.aktion-fairsorgung.de wires_challenge 30

Performance-Cookies

Cookie Domain Domain Cookiename Name Lebensdauer [Tage] Dauer [Tage]
www.aktion-fairsorgung.de _pk_id.1.b17b 386
www.aktion-fairsorgung.de _pk_ses.1.b17b 2

Eingebettete Module

Cookie Domain Domain Cookiename Name Lebensdauer [Tage] Dauer [Tage]
.h5p.org, .anchor.fm __ga 712
.h5p.org, .anchor.fm __gat 1
.h5p.org, .anchor.fm __gid 1
anchor.fm reduxPersist%3Acompliance 7
anchor.fm reduxPersist%3AlocalStorage 7
anchor.fm reduxPersist%3Aonboarding 7
anchor.fm reduxPersist%3Atutorial 7
anchor.fm reduxPersist%3AvoiceMessageCreationModalScreen 7
anchor.fm reduxPersistIndex 7

Datenschutzerklärung